Asset Publisher

Politischer Ansprechpartner in der Coronakrise
Auch das VDMA-Hauptstadtbüro arbeitet zurzeit im Home Office. Das Team steht Ihnen aber als politischer Ansprechpartner uneingeschränkt zur Verfügung.
weiterlesen

News

Unternehmen müssen auch 2022 auf Lohnerhöhungen verzichten können
Auch im zweiten Jahr der Pandemie wird der Maschinen- und Anlagenbau das Umsatzniveau der Vor-Corona-Zeit nicht erreichen. Der VDMA unterstützt daher den Ansatz der Arbeitgeberverbände, Lohnerhöhungen frühestens im nächsten Jahr ins Auge zu fassen.
Lieferkettengesetz funktioniert nur im Schulterschluss mit der Wirtschaft
Eine sachgerechte Lösung im Streit um das Lieferkettengesetz wird immer schwieriger. Der VDMA plädiert deshalb für eine grundlegende Überarbeitung des Gesetzentwurfs.
Zweistelliger Exportrückgang im Corona-Krisenjahr
Die weltweite Corona-Krise hat auch zu hohen Exporteinbußen der Maschinen- und Anlagenbauer geführt. Im Jahr 2020 wurden aus Deutschland Maschinen und Anlagen im Wert von 160 Milliarden Euro exportiert – 12 Prozent weniger als im Vorjahr.
"Lieferkettengesetz schafft vor allem mehr Bürokratie"
Die schlimmsten Fehler des Sorgfaltspflichtengesetzes wurden zwar ausgemerzt, doch auch der neue Anlauf wird für Unternehmen spürbar mehr Bürokratie und Belastung darstellen. Dass das Gesetz zunächst nur für Unternehmen mit mehr als 3000 Mitarbeitern gilt, ist nur ein schwacher Trost.
„Datentransfer zwischen EU und USA braucht rechtssichere Grundlage“
Der Datentransfer zwischen der EU und den USA braucht rasch eine sichere Rechtsgrundlage. Die Datenschutzbehörden müssen hier mit Fingerspitzengefühl agieren.
„Zweistelliges Minus im Maschinen- und Anlagenbau“
Im Krisenjahr 2020 ist die Produktion im Maschinen- und Anlagenbau nach vorläufigen Berechnungen um real 12,1 Prozent gesunken. Das war das schlechteste Ergebnis seit der Finanzkrise des Jahres 2009.
„Entscheidung zum Verlustrücktrag nachbessern!“
VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann begrüßt die Entscheidung der Koalition zum Verlustrücktrag, fordert aber Erweiterungen.
Versöhnlicher Jahresabschluss
Die Maschinen- und Anlagenbauer haben das schwierige, von der Corona-Pandemie geprägte Jahr 2020 mit einem versöhnlichen Ausblick beendet. Im Dezember setzte sich der leicht positive Trend der Vormonate fort, die Unternehmen verbuchten insgesamt ein Auftragsplus von real 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.
Coronakrise: Abschottung der globalen Lieferketten schadet allen
Alle verlieren, wenn internationale Arbeitsteilung wegfällt. Das zeigt ein Gutachten im Auftrag der IMPULS-Stiftung des VDMA. Insbesondere der Maschinenbau würde durch seine starken internationalen Verflechtung überproportional unter Abschottung globaler Lieferketten leiden.
"Pandemie mit konsequenter Nachverfolgung bekämpfen"
Andere Länder zeigen, dass eine konsequente Verfolgung der Infektionsketten zu einer raschen Eindämmung der Pandemie führt. Eine Anwendung der bestehenden Test- und Quarantäneregeln wäre daher sinnvoller als neue Flugverkehrsverbote.

Redaktionstipp

14.11.2016
Zum Beschluss der Grünen, eine Wiedereinführung der Vermögensteuer zu fordern, erklärt VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann: Chance auf "Mittelstandspolitik pur" vertan.
01.12.2016
Die britische Staatsministerin für geistiges Eigentum, Baroness Neville-Rolfe, hat am Montag die Ratifizierung des Abkommens über das einheitliche Patentgericht angekündigt.
10.03.2017
Am 20.02.2017 hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI) einen Referentenentwurf zur Einrichtung eines Registers zum Schutze des Wettbewerbs von öffentlichen Aufträgen und Konzessionen (WRegG) vorgelegt. Das Wettbewerbsregister soll zur Korruptionsprävention und zur Vermeidung von Wirtschaftskriminalität bei öffentlichen Aufträgen beitragen.
30.03.2017
Positiver Ausblick der OE-A Mitglieder zur Entwicklung der organischen und gedruckten Elektronik auf der LOPEC 2017 veröffentlicht
27.04.2017
Im Rahmen der Konsultation zum Thema „Free Flow of Data“ der Europäischen Kommission hat sich der VDMA mit dem Diskussionspapier „Sharing the Future - Industrial Data Economy“ beteiligt und nachdrücklich für eine Berücksichtigung der Interessen des Maschinenbaus geworben.
10.02.2015
Die Warnungen des VDMA, das gemeinsame europäische Kaufrecht werde zu keinem Mehrwert für die Unternehmen, sondern vielmehr zu einem erhöhten Beratungs- und Kostenaufwand für die Unternehmen führen, sind gehört worden.
31.01.2017
Unter dem Titel „Trump macht ernst – wie warm müssen wir uns anziehen?“ diskutierte Moderator Frank Plasberg mit Gästen aus Politik und Journalismus die aktuelle Politik von US-Präsident Donald Trump. Die Stimme der Industrie repräsentierte Carl Martin Welcker, VDMA-Präsident und Familienunternehmer aus Köln.
26.04.2017
Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ würdigt mit einem Verlagsspezial, das zum Auftakt der Hannover Messe erschienen ist, die Leistungen des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus.
25.04.2017
Anlässlich der Hannover Messe 2017 führt der VDMA zahlreiche Experteninterviews rund um das Thema Industrie 4.0 durch.
29.06.2017
Professor Alfred Grosser glaubt fest an die Achse Paris-Berlin und sieht die Verlierer des Brexits in Großbritannien.
05.07.2017
Bereits in 2014 hatte der Bundesgerichtshof entschieden, dass Banken Verbrauchern keine Bearbeitungsgebühren für Darlehen belasten dürfen. Mit Entscheidung vom 04.07.2017 gilt dies nun auch für Geschäftskredite.
14.06.2017
Europa braucht das Einheitspatent, um mit den USA, China und Japan mithalten zu können - und das möglichst bald. Der VDMA glaubt weiterhin fest an eine rasche Einführung des EU-Einheitspatents.
05.07.2017
Im Vorfeld des G-20 Gipfels in Hamburg besuchte der Finanzminister und stellvertretende Regierungschef Australiens, Matthias Cormann, den VDMA in Frankfurt.
Doreen Gidde
Doreen Gidde
Sekretariat/Assistenz Veranstaltungsmanagement
+49 30 306946-12
+49 30 306946-20
Andreas Rade
Andreas Rade
Geschäftsführer Hauptstadtbüro Berlin
+49 30 306946-16
+49 30 306946-20
Pressekontakt Berlin
Holger Wuchold

Tel.: +49 30 306946-19
holger.wuchold@vdma.org

Das Team des Hauptstadtbüros
Ihre AnsprechpartnerInnen
Ihr Weg zu uns
VDMA Hauptstadtbüro - Friedrichstraße 95 - 10117 Berlin