Aktuelles

17.05.2018

VDMA: Altmaier muss beim Bürokratieabbau Druck machen

VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann fordert Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) auf, sich innerhalb der Bundesregierung für mehr Bürokratieabbau einzusetzen.

Artikel anzeigen

18.04.2018

VDMA: Maschinenbauer suchen händeringend Fachkräfte

Der Fachkräftebedarf droht immer mehr zu einer Wachstumsbremse zu werden, warnt der Leiter der VDMA-Bildungsabteilung Dr. Jörg Friedrich.

Artikel anzeigen

11.04.2018

VDMA fordert von Berlin aktive Außenwirtschaftspolitik

Die Bundesregierung hat auf ihrer Klausursitzung in Meseberg mit EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker die aktuelle EU-Handelspolitik diskutiert. VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann fordert die Bundesregierung aus diesem Anlass dazu auf, in der Außenwirtschaftspolitik wieder selbst eine stärkere Rolle zu übernehmen.

Artikel anzeigen

21.03.2018

VDMA pocht auf breite steuerliche Forschungsförderung

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in ihrer ersten Regierungserklärung nach ihrer Wiederwahl ein höheres Tempo bei der Digitalisierung versprochen. VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann erinnert daran, dass der Erfolg von Industrie 4.0 auch von einer breiten steuerlichen Forschungsförderung abhängt.

Artikel anzeigen
VDMA: Altmaier muss beim Bürokratieabbau Druck machen
VDMA: Maschinenbauer suchen händeringend Fachkräfte
VDMA fordert von Berlin aktive Außenwirtschaftspolitik
VDMA pocht auf breite steuerliche Forschungsförderung
Aktuelle KurzPositionen

04.06.2018

KurzPosition: Jetzt Brexit gestalten

Der exportorientierte deutsche Maschinen- und Anlagenbau hat wie kaum eine andere Industrie von der wirtschaftlichen und politischen Einigung sowie dem Euro als Gemeinschaftswährung profitiert. Das Referendum der Briten für den Brexit hat die EU erschüttert. Auch zwei Jahre danach ist immer noch nicht völlig klar, wie die EU und das Vereinigte Königreich künftig zusammenarbeiten. Eine Sonderrolle des Vereinigten Königreichs darf es dabei nicht geben. Der Maschinenbau sagt „der Zusammenhalt der EU geht vor“ und fordert gleiche Wettbewerbsbedingungen in der EU27 und dem Vereinigten Königreich.

Artikel anzeigen

02.07.2018

KurzPosition: Direktinvestitionen sichern Erfolg des Maschinenbaus

Ausländische Direktinvestitionen in Deutschland sichern ebenso wie deutsche Direktinvestitionen im Ausland den Erfolg des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus. Anders als in der EU schränken einige Wirtschaftsräume ausländische Investitionen aus wirtschaftlichen und politischen Gründen ein. Problematisch ist das, wenn gleichzeitig staatlich gelenkte und finanzstarke Investoren aus diesen Ländern bei uns aktiv werden. Das Gebot heißt „Reziprozität“, gleiche Bedingungen zum gemeinsamen Nutzen. Politisches Ziel muss es sein, überall gleiche Investitionsbedingungen wie in Europa zu erreichen.

Artikel anzeigen
KurzPosition: Jetzt Brexit gestalten
KurzPosition: Direktinvestitionen sichern Erfolg des Masch...
Das Hauptstadtbüro
Flyer
Interviews
Praktikum
KurzPositionen
KurzPositionen
VDMA European Office
European Office