20.02.2019

„Das Zaudern des Bundesfinanzministers ist mir unbegreiflich“

Ulrich Meißner, Steuerexperte des VDMA hat die Positionen und Forderungen des Maschinen- und Anlagenbaus zur Steuerlichen Forschungsförderung in einer öffentlichen Anhörung des Finanzausschusses des Deutschen Bundestages erläutert. In einem kurzen Gespräch mit dem VDMA-Hauptstadtbüro schildert er seine Eindrücke.

Artikel anzeigen

18.02.2019

VDMA erhöht politischen Druck wegen Entsendung

Unterstützt von Mitgliedsunternehmen erhöht der VDMA den politischen Druck wegen der ausufernden Bürokratie bei der Entsendung von Mitarbeiten ins europäische Ausland. Die FDP-Bundestagsfraktion setzt das Problem auf die parlamentarische Tagesordnung.

Artikel anzeigen

15.02.2019

VDMA: KI wird nur durch unternehmerische Freiräume ein Erfolg

Der stellvertretende VDMA-Hauptgeschäftsführer Hartmut Rauen hält den Einsatz von Künstlicher Intelligenz für weitgehed unkritisch, auch wenn eine Diskussion über ihre ehtischen Dimensionen für wichtig sei, so Rauen aus Anlaß der Bundestagsdebatte über die KI-Strategie der Bundesregierung.

Artikel anzeigen

12.02.2019

Gemeinsam für einen innovativen Maschinen- und Anlagenbau

VDMA und IG Metall haben sich in einem „Branchendialog“ gemeinsam mit dem Bundeswirtschaftsministerium dazu verpflichtet, die ökonomischen Chancen, die sich aus Digitalisierung und Künstlicher Intelligenz ergeben, zukunftssichernd für den Maschinenbau zu nutzen.

Artikel anzeigen
„Das Zaudern des Bundesfinanzministers ist mir unbegreifli...
VDMA erhöht politischen Druck wegen Entsendung
VDMA: KI wird nur durch unternehmerische Freiräume ein Erf...

12.02.2019

Gemeinsam für einen innovativen Maschinen- und Anlagenbau

29.04.2019

Europas Kraft entfalten

Der Maschinen- und Anlagenbau hat als exportorientierte Industrie von der wirtschaftlichen und politischen Einigung Europas profitiert wie kaum eine zweite. Zusammenarbeit über europäische Grenzen hinweg ist im Maschinenbau tägliche Realität. Deswegen bauen der europäische Maschinenbau und seine drei Millionen Beschäftigten auf eine starke Europäische Union. Eine einheitliche und starke EU ist Europas einzige Chance, sich in einer globalisierten Welt zu behaupten!

Artikel anzeigen

28.02.2019

Zeitarbeit nicht länger diskriminieren!

Gerade zyklische Industrien wie der deutsche Maschinen- und Anlagenbau sind auf die Zeitarbeit angewiesen, um konjunkturelle Schwankungen auszugleichen. Obwohl die Zeitarbeit bereits wie kaum eine andere Branche gesetzlich und tarifrechtlich geregelt ist, werden in Politik und Gewerkschaften immer wieder die Forderungen nach weiteren Regulierungen erhoben – bis hin zu einem kompletten Verbot. Dabei ist sie besonders für Geringqualifizierte und Langzeitarbeitslose ein Sprungbrett in Arbeit.

Artikel anzeigen
Europas Kraft entfalten
Zeitarbeit nicht länger diskriminieren!
KurzPositionen
European Office