Aktuelles

24.07.2017

Welcker: Wir treiben Standards für Industrie 4.0 voran

VDMA-Präsident Carl Martin Welcker ist im Gespräch mit dem „Handelsblatt“ (Montagsausgabe) entschieden dem Eindruck entgegengetreten, der deutsche industrielle Mittelstand würde seine Führungsrolle bei Industrie 4.0 an ausländische Wettbewerber verlieren.

Artikel anzeigen

18.07.2017

VDMA stemmt sich gegen 28-Stundenwoche

Ankündigungen der IG-Metall, in die nächste Tarifrunde mit der Forderung nach einer 28-Stundenwoche zu gehen, sind beim VDMA auf entschiedene Ablehnung gestoßen.

Artikel anzeigen

12.07.2017

VDMA: Normenkontrollrat unterschätzt Bürokratiekosten

Der Normenkontrollrat hat der Bundesregierung erneut Fortschritte beim Bürokratieabbau bescheinigt. In seinem jährlichen Bericht werden aber die wahren Belastungen, die durch neue Gesetze und Vorschriften der Wirtschaft entstehen, nur unzureichend abgebildet, sagen VDMA-Unternehmen

Artikel anzeigen

11.07.2017

VDMA: Urteil zum Tarifeinheitsgesetz fordert Gesetzgeber

Karlsruhe hat entschieden: die Politik muss das Tarifeinheitsgesetz nachbessern. Der VDMA betrachtet das Urteil als Chance, mit einer umfassenden Regulierung des Streikrechts die Tarifautonomie zu sichern.

Artikel anzeigen
Welcker: Wir treiben Standards für Industrie 4.0 voran
VDMA stemmt sich gegen 28-Stundenwoche
VDMA: Normenkontrollrat unterschätzt Bürokratiekosten
VDMA: Urteil zum Tarifeinheitsgesetz fordert Gesetzgeber
Aktuelle KurzPositionen

13.11.2017

KurzPosition: Degressiv Abschreiben erleichtert auch Digitalisierung

Der deutsche Maschinen- und Anlagenbau rüstet die ganze Welt erfolgreich mit Investitionsgütern aus, gleichzeitig droht die Modernisierung ausgerechnet hierzulande mangels Investitionen zurückzufallen. Das ist schon deshalb fatal, weil der Anteil digitaler Komponenten stetig steigt. Um der Investitionszurückhaltung zu begegnen, bedarf es eines echten Anreizes für mehr Investitionen. Kurz: Es ist Zeit für eine dauerhafte Wiedereinführung der degressiven Abschreibung.

Artikel anzeigen

26.09.2017

KurzPosition: Innovationsagenda für Deutschland

Deutschland hat gewählt – nach einem Wahlkampf, der wichtige wirtschaftspolitische Themen weitgehend ausblendete. Der Koalitionsvertrag muss dieses Versäumnis jetzt nachholen, das heißt er muss Themen auf die Agenda der neuen Bundesregierung setzen, die neue Chancen für den industriellen Mittelstand eröffnen und Innovation voranbringen.

Artikel anzeigen
KurzPosition: Degressiv Abschreiben erleichtert auch Digit...
KurzPosition: Innovationsagenda für Deutschland

10.05.2017

Innovation bewegt uns

Die Kernforderungen des Maschinen- und Anlagenbaus zur Bundestagswahl 2017 sind ein Angebot des industriellen Mittelstandes zum politischen Dialog. Konkrete Vorschläge, die gemeinsam eine Botschaft bilden: Die kommende Bundesregierung muss eine Regierung der Chancen werden und mit mutigen Entscheidungen ein „Jahrzehnt der Innovationen“ einläuten.

Artikel anzeigen
Das Hauptstadtbüro
Flyer
Interviews
KurzPositionen
KurzPositionen
VDMA European Office
European Office
Wir unternehmen was
Wir unternehmen was